Berlinale

Das schweigende Klassenzimmer
Der vielfach ausgezeichnete Regisseur Lars Kraume (Der Staat gegen Fritz Bauer) erzählt in seinem neuen Kinofilm "Das schweigende Klassenzimmer" die wahre und berührende Geschichte einer DDR-Schulklasse, die aufgrund ihrer Werte und Überzeugung vom Abitur ausgeschlossen werden soll. Wir haben uns mit Lars und seinem Hauptdarsteller Leonard Scheicher pünktlich zum Kinostart am 1. März getroffen und über geschichtliche Hintergründe, die Vorbereitung zum Film, Muskeln und Schauspielunterricht gesprochen. mehr
Doku "Familienleben" auf der Berlinale
3 Fragen an...Rosa Hannah Ziegler
"Whatever Happens Next" auf Berlinale
3 Fragen an...Stefan Gieren
Casanovagen auf Berlinale
3 Fragen an... Luise Donschen
Ein Gespräch mit Monika Treut
Identitäten stärken
Die FFHSH mit 18 Produktionen vertreten
Der Film-Norden auf der Berlinale 2018
Ein Festival in Fotos
So war die Berlinale 2017
Deutscher Filmpreis 2018
Auf LOLA-Kurs
Beim Deutschen Filmpreis 2018 konnten fünf von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein geförderte Filme insgesamt 21 Nominierungen einheimsen. Allein zehn Nominierungen fallen auf "3 Tage in Quiberon" von Emily Atef und - fünf gab es für den Golden Globe-Gewinner "Aus dem Nichts" von Fatih Akin. mehr
Auszeichnung für Monika Treut
Die Unerschrockene
Der Special-Teddy-Award geht in diesem Jahr an Monika Treut. Die Hamburger Filmemacherin ist international vor allem als Vertreterin des New Queer Cinema bekannt geworden. mehr
Studie zur Programmvielfalt
Wie divers ist die Berlinale?
Geschichten und Filme kennen keine Grenzen, sollte man meinen. Doch wie vielfältig sind Filmfestivals tatsächlich programmiert? Eine Studie hat die Entwicklung des Berlinaleprogramms seit 1980 untersucht. mehr

Filmförderung & Einreichterminen, Dreharbeiten, Produktionsfirmen, Motivdatenbanken, Equipment, Veranstaltungen uvm.

www.ffhsh.de