Story>Filmfest Schleswig-Holstein

15.03.2017
40 Filme des NordensFilmfest Schleswig-Holstein

Karsten Wiesel: D|DK

Vom 22. bis 25. März 2017 präsentiert die Filmwerkstatt Kiel gemeinsam mit der Pumpe und dem Kino in der Pumpe wieder eine abwechslungsreiche Auswahl von Produktionen aus und über Schleswig-Holstein.

Am Mittwoch, den 22. März lässt Antje Hubert das Publikum Von Bananenbäumen träumen. Die Dokumentation über eine beeindruckende Dorfbewegung aus Norddeutschland (Kinostart 30. März) eröffnet das diesjährige Filmfest Schleswig-Holstein im Kino in der Pumpe. Ab Donnerstag geht dann der Vorhang auf für ein spannendes Rahmen- und Wettbewerbsprogramm, das im traditionellen Kurzfilmabend "Kurz & Kult" und der Preisverleihung am Samstag gipfelt.

Das Filmfest zeigt über 40 Dokumentar-, Spiel- und Kurzfilme Produktionen, die in Schleswig-Holstein gedreht oder gefördert wurden, sowie Projekte von heimischen und ausgewanderten Filmemacher*innen. Darunter der bewegende Dokumentarfilm Deportation Class der Grimme-Preisträger Carsten Rau und Hauke Wendler, Sören Wendts Refugees – Kinder auf der Flucht und zahlreiche spannende Nachwuchsprojekte aus dem Norden.

Einen ersten Vorgeschmack auf das Programm gibt es sogar schon ab dem 16. März 2017. Die erstmalige Kooperation mit der Stadtgalerie Kiel ermöglicht dem Filmfest Schleswig-Holstein eine Begleitausstellung zu dem Festivalbeitrag D|DKvon Karsten Wiesel. Anlässlich der Ausstellungseröffnung werden neben ausgewählten Fotos des Projektes zur deutsch-dänischen Grenzlinie und dem entsprechendem Kurzfilm einmalig auch die Filme Revue von Urte Alfs und Voxeværk von Mie Skjoldemose im Vorfeld des Festivals gezeigt.

Für Filmschaffende bietet das Festival gemeinsam mit Creative Europe Desk Hamburg einen Workshop an: Unter dem Titel "Einmal um die ganze Welt - So arbeiten Sales Agents" gewährt Andreas Rothbauer von Picture Tree International einen detaillierten Einblick in die Arbeit der Weltvertriebe.

Auf dem Traditions- und Museumsschiff "MS Stadt Kiel" sind Filmemacher*innen außerdem zu einer zweistündige Hafenrundfahrt vom Kieler Büro der FFHSH Film Commission eingeladen.

Das erste Mal öffnet auch die Filmkultur Lounge ihre Tore, wo sich Filmemacher*innen, Schauspieler*innen und Medienschaffende in gemütlicher Runde treffen können. Der Verein Filmkultur SH e.V. lädt außerdem zu zwei Vorträgen über das Drehbuchschreiben und die Entwicklung komischer Stoffe ein.

Preise

Die Hauptpreise beim Filmfest Schleswig-Holstein werden traditionell von einer Jury vergeben, die aus Preisträger*innen des Vorjahres besteht. Ein hervorragender Lang- oder Kurzfilm wird mit 2.000 Euro ausgezeichnet, wobei die Jury den Preis auch aufteilen und mehrere Werke auszeichnen kann. Der Nachwuchspreis für Filmschaffende bis 27 Jahre ist mit 1.000 Euro dotiert. Zudem wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein mit 1.000 Euro dotierter Dokumentarfilmpreis vergeben.

Das gesamte Programm und die Möglichkeit, Tickets zu reservieren gibt es auf der Webseite des Filmfest Schleswig-Holstein. Im Facebook-Event könnt ihr Bescheid geben, ob ihr kommt und euch mit anderen Filmemacher*innen vernetzen.

Wie Herbert Müller und Silke Fischer ein denkmalgeschütztes Haus auf Fehmarn in ein 70er-Jahre-Hotel mit Atlantikblick verwandelt haben.

Lesen

Filmförderung & Einreichterminen, Dreharbeiten, Produktionsfirmen, Motivdatenbanken, Equipment, Veranstaltungen uvm.

www.ffhsh.de