News>Dreharbeiten zu “Verachtung“ in Hamburg

05.02.2018
Dreharbeiten zu “Verachtung“ in HamburgNeue Jussi Adler-Olsen-Verfilmung

Action am Hamburger Hafen: Vergangene Woche waren wir zum Setvisit der mittlerweile vierten Jussi Adler-Olsen-Verfilmung Verachtung in der Großen Elbstraße. Die beiden Ermittler Mørck und Assad sind erneut dem Verbrechen auf der Spur und drehen noch bis Ende Februar 2018 in der schönen Hansestadt.

Unter der Regie von Christoffer Boe, der 2003 mit seinem Spielfilmdebut Reconstruction in Cannes die Caméra d'Or gewann, sind die beiden Ermittler Carl Mørck und sein Assistent Assad erneut dem Verbrechen auf der Spur – dieses Mal geht es um grausame Patienten-Experimente in einer Frauenklinik. Beim Setvisit in der Großen Elbstraße waren vor Ort (siehe Foto (v.l.): Nikolaj Lie Kaas (Darsteller), Louise Vesth (Produzentin Zentropa Group), Fares Fares (Darsteller), Christoffer Boe (Regisseur), Maria Köpf (Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein) und Fabian Gasmia (Produzent Zentropa Group). Der Film hat 20 Drehtage in Hamburg und acht Drehtage in Schleswig-Holstein.

FFHSH

Filmförderung & Einreichterminen, Dreharbeiten, Produktionsfirmen, Motivdatenbanken, Equipment, Veranstaltungen uvm.

www.ffhsh.de