Interview>3 Fragen an… Steen Bille

14.03.2017
3 Fragen an… Steen Bille

Steen Bille

Steen Bille lebt als freier Autor von Drehbüchern und Romanen in Kopenhagen. Als Film Commissioner („Konsulent“) des Dänischen Filminstituts von 2010 bis 2015 beurteilte er Projektanträge für Spielfilmvorhaben und begleitete deren Weiterentwicklung. Im gleichen Zeitraum war er Mitglied des Board of Management von Eurimages.

1

Was ist Ihr peinlichster Lieblingsfilm?

My guilty pleasures? Davon gibt es mehre. Some like it hot (Manche mögen's heiß) muss ich mindestens einmal im Jahr sehen. Aber der Film ist ja noch anerkannt als Ausdruck des guten Geschmacks und Billy Wilder ist sowieso heiliggesprochen. Von meiner Begeisterung für Conspiracy Theory (Fletscher's Visionen) von Richard Donner erzähle ich dagegen niemandem.
2

Nutzen Sie Streamingangebote?

Bei uns in Dänemark sind HBO Nordic und Netflix ziemlich groß. Amazon Prime wurde erst vor kurzem hier zugänglich und die Auswahl ist noch ziemlich begrenzt. Ich schaue bei allen dreien regelmäßig mit, dafür schenke ich mir Reality Fernsehen und Game Shows.
„Horror findet zurzeit hauptsächlich in den Abendnachrichten statt.“
Steen Bille
3

Horrorfilm oder Komödie?

Wenn die Wahl nur zwischen Komödie und Horror steht, dann ziehe ich ganz entschieden die Komödien vor. Der Horror findet zurzeit hauptsächlich in den Abendnachrichten statt, der Humor leider eher weniger. Humor ist auch ein schwierigeres Filmgenre, es geht häufiger schief und ist vielleicht eine größere Herausforderung.

Newsletter abbonieren



Filmförderung & Einreichterminen, Dreharbeiten, Produktionsfirmen, Motivdatenbanken, Equipment, Veranstaltungen uvm.

www.ffhsh.de