Story>20 Jahre EFP

16.02.2017
Mit Blick nach Europa20 Jahre EFP

EFP, Opening Doors

Ein Großraumbüro mitten in Hamburg-Ottensen mit Blick nach Europa: Von hier aus setzt sich das Team der European Film Promotion (EFP) mit länderübergreifenden Marketing- und Netzwerkprojekten für europäische Filme und Talente ein. Gegründet wurde das einzigartige paneuropäische Netzwerk im Promotionbereich mit aktuell 38 Mitgliedern aus 37 Ländern während der Berlinale im Frühjahr 1997.

Zu den Gründungsinitiatorinnen gehört Geschäftsführerin Renate Rose. Sie hat bis 1996 im European Film Distribution Office (EFDO) gearbeitet, eine europäische Verleihorganisation, die 1988 vom jetzigen Berlinale-Chef Dieter Kosslick in Hamburg mit auf den Weg gebracht wurde. Noch zu EFDO-Zeiten haben sich Verleih- und Promotionagenturen aus kleineren europäischen Ländern zusammengetan und miteinander kooperiert. Diese Netzwerkidee wurde in dem neuen Verein European Film Promotion aufgegriffen und professionalisiert.

Renate Rose

Es wurden Initiativen und Programme entwickelt, die sich nach den jeweiligen Bedarfen der Mitgliedsländer richten. Impulse werden aufgegriffen und in der Mitgliederversammlung diskutiert. Jedes Land hat eine Stimme unabhängig von der geografischen Größe und der Bedeutung als Filmland. EFP vereint nicht nur Länder der Europäischen Gemeinschaft, sondern ist offen für alle Länder, die Mitglieder des Europarates sind oder sich geografisch innerhalb der vom Europarat definierten Außengrenzen befinden.

Mittlerweile bietet EFP, ab April 2017 unter der Leitung von Sonja Heinen, ihren Mitgliedern verschiedene Initiativen zur Promotion von Filmen und Talenten (European Shooting Stars, WestWind, FutureFrames, 10 Women Filmmakers, Opening Doors) und maßgeschneiderte Networking-Veranstaltungen (Producers on the Move, Producers Lab) an und hat verschiedene Programme gestartet, um europäischen Filmen und deren Verkäufern den Zugang zu Festival- und Filmmärkten außerhalb Europas zu ermöglichen.

European Shooting Stars 2016

Das Projekt European Shooting Stars präsentiert in diesem Jahr zum 20. Mal junge europäische Nachwuchsschauspieler*innen, die auf der Berlinale dem Fachpublikum und der Presse vorgestellt und mit internationalen Castingagenturen vernetzt werden. Deutscher Shooting-Star 2017 ist Louis Hofmann, der unter anderem in dem für den Auslands-Oscar nominierten Film Unter dem Sand sowie in Die Mitte der Welt, Freistatt und Tom Sawyer vor der Kamera stand. Über die Initiative wurden Stars wie Daniel Craig, Melanie Laurent, Maria Bonnevie, Rachel Weisz, Carey Mulligan, Daniel Brühl, Nina Hoss und Alicia Vikander weltweit bekannt.

Mit ihrem Programm Producers on the Move bietet EFP 20 jungen vielversprechenden europäischen Produzent*innen die Möglichkeit, sich während des Festivals in Cannes der Presse und der Filmindustrie vorzustellen. Weit über 300 junge Produzent*innen haben seit dem Jahr 2000 von der Initiative profitiert und konnten ihre Koproduktionsaktivitäten untereinander deutlich ausweiten. Mit dem Programm Film Sales Support unterstützt EFP die Herausbringung europäischer Filme außerhalb Europas und hält direkten Kontakt zu zurzeit 93 Weltvertrieben und Verleihern.

EFP, Ralf Uhler

Renate Rose und Sonja Heinen über europäische Filme, Netzwerke und zukünftige Projekte.

zum Interview

Filmförderung & Einreichterminen, Dreharbeiten, Produktionsfirmen, Motivdatenbanken, Equipment, Veranstaltungen uvm.

www.ffhsh.de