Termine>Es war einmal Indianerland

19.10.2017
Es war einmal Indianerlandmit Regisseur Ilker Çatak, Autor Nils Mohl und weiteren Gästen

Eine Hochhaussiedlung in Hamburg: Das Leben des 17-jährigen Mauser (Leonard Scheicher) dreht sich fast ausschließlich um den Boxsport, bis er auf einer illegalen Party Jackie (Emilia Schüle) kennenlernt - ein reiches Mädchen, das auf den ersten Blick so gar nicht zu ihm passen mag. Als sein Vater (Clemens Schick) ihm kurze Zeit später anvertraut, dass er seine Mutter umgebracht hat und daraufhin verschwindet, macht sich Mauser auf die Suche nach ihm. Doch gleichzeitig will Mauser mit Jackie auf ein Festival in Polen. Und dann ist da auch noch Edda, das liebenswert-nerdige Mädchen aus der Videothek. Jackie oder Boxen oder Edda? Und wo ist der Vater? 

Nach seinem gleichnamigen Roman schrieb der Hamburger Autor Nils Mohl mit am Drehbuch des Films, der komplett in Hamburg entstanden ist. Ilker Çatak bettet seine Helden aus der Hochhaus-Siedlung in einen Film, den er wie einen Musik-Clip schneidet. Der Regisseur, der (nach einem Studenten-Oscar für einen seiner Kurzfilme) für seinen Abschluss-Film an der Hamburg-Media-School mit dem Max-Ophüls-Preis 2015 ausgezeichnet wurde, weiß genau, wie er das Gefühl rüberbringt, erwachsen zu werden.

Mit Ihrer Anmeldung reservieren Sie Karten zum ermäßigten Preis von 6 Euro. Die Karten holen Sie bitte bis 15 Minuten vor Filmbeginn an der Kinokasse ab. Das Abaton Kino hat zudem auch Karten vorrätig.


Die Anmeldefrist ist leider verstrichen, bitte melden Sie sich direkt an der Abaton-Kasse:  040-41 320-320.

Datum: 19.10.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Abaton Kino, Allendeplatz 3, 20146 Hamburg

Filmförderung & Einreichterminen, Dreharbeiten, Produktionsfirmen, Motivdatenbanken, Equipment, Veranstaltungen uvm.

www.ffhsh.de